Sahara: Washington wird keinen Plan unterstützen, der zu einer neuen afrikanischen Nation führt

drapeau_1

Washington – Für die Vereinigten Staaten ist Unabhängigkeit keine Option, um die Frage der marokkanischen Sahara zu regeln, wie das Wall Street Journal (WSJ) in einem am Sonntag veröffentlichten Artikel hervorhob.
„An den Gesprächen beteiligte Beamte sagten, die USA hätten klargestellt, dass Washington einen Plan, der zu einer neuen afrikanischen Nation führt, nicht befürwortet“, unterstrich die Zeitung in einem Artikel von Dion Nissenbaum.

„In privaten Gesprächen wurde deutlich gemacht, dass die USA Marokko in seiner Opposition gegen die Schaffung einer unabhängigen Nation unterstützen, wie marokkanische und westliche Verhandlungsbeamte ausführten. Diese Zusicherungen haben dazu beigetragen, Marokko wieder in die Verhandlungen einzubeziehen.“ . “

„Die Bemühungen des Weißen Hauses, dieses kleine afrikanische Problem zu lösen, bergen Risiken. Ein Scheitern könnte die Unzufriedenheit in einer der wenigen verbleibenden stabilen Regionen Nordafrikas schüren und dem islamischen Staat oder der Al-Qaida neue Möglichkeiten zur Expansion eröffnen“, fügte er hinzu.

„Minurso verfügt über 52 Millionen US-Dollar, um in einer sehr schwierigen Region Stabilität und Waffenruhe zu gewährleisten“, sagte der marokkanische Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, Nasser Bourita, in einem Interview mit dem Wall Street Journal.

„Seit dem Waffenstillstand ist niemand mehr gestorben, was bedeutet, dass dies die kostengünstigste Friedensmission der Welt ist“, fügte Bourita hinzu.

„Die Gespräche mit dem Nachbarland Algerien, das von Protesten geplagt wurde, die den Rücktritt des Präsidenten im April erzwangen, werden jedoch vorerst unterbrochen.“ Im Mai trat Horst Kohler, der frühere deutsche Präsident, der die neuen Gespräche als Sonderbeauftragter der Vereinigten Staaten für die Westsahara leitete, aus persönlichen Gründen unerwartet zurück. “

Das Wall Street Journal unterstrich, dass Marokko große Anstrengungen unternommen hat, um die Sahara-Region zu entwickeln.

Schreib einen Kommentar

*