Krankenkassen-Chefin warnt: „Der Zusatzbeitrag wird sich verdoppeln“

affd

Strukturelle Defizite, teure Reformen: Die Chefin der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland, Doris Pfeiffer, sieht Probleme im Gesundheitssystem. Deshalb müssten die Krankenkassen bald einen deutlich höheren Zusatzbeitrag erheben – nur zu Lasten der Versicherten?Bis 2019 rechnen dieKrankenkassenmit einer Verdoppelung des Zusatzbeitrages für die Versicherten auf 1,8 Prozent. Das sagt die Chefin der gesetzlichenKrankenversicherung(GKV), Doris Pfeiffer, im Interviewmit der „Welt“voraus. „Schon im nächsten Jahr wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag voraussichtlich um 0,2 bis 0,3 Prozent steigen“, so Pfeiffer.

Derzeit tragen den Zusatzbeitrag allein die Versicherten. Das werde womöglich nicht so bleiben, sagt Pfeiffer. Die Diskussion, die Arbeitgeber wieder paritätisch an der Finanzierung der gesetzlichenKrankenversicherungzu beteiligen, werde forciert werden. Mit steigenden Zusatzbeiträgen steige auch der Druck auf die Politik. „Das wird vermutlich ein Wahlkampfthema im nächsten Jahr werden.“

focus.de

Schreib einen Kommentar

*